Brandschutzaufklärung mal ganz anders

Am 05.09.2015 fand der „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr Kleinmachnow mit dem Motto „Brandschutzerziehungstag“ statt.

118 Kinder von 3-12 Jahren haben im Stationsbetrieb ihren „Brandschutzadler“ als Form einer Urkunde für gutes Wissen im brandschutzgerechten Verhalten erreicht. Hierbei wurden die Kinder im sicheren Umgang mit dem Feuer geschult, erhielten einen Einblick in das Aufgabenfeld der Feuerwehr, erlernten das Absetzen des Feuerwehr-Notrufs 112 und das korrekte Verhalten bei Notfällen. Groß und Klein übten sich an der Brandübungsanlage im Umgang mit dem Feuerlöscher.  Wem dies zu heiß war, löschte das Feuer mit der Kübelspritze an dem „Demohaus“ zusammen mit der Jugendfeuerwehr. Zusätzlich konnte jeder am Stand vom DRK (Deutsches Rotes Kreuz) den Umgang mit dem Defibrillator, die Helmabnahme und die stabile Seitenlage durchführen.

Die Theatergruppe vom Weinberg-Gymnasium zeigte das Stück „Flammi – der kleine Feuerdrache“.

Um 17.30 Uhr erhielt jedes Kind, welches seine Stempelkarte abgegeben hatte, einen kleinen Preis.

Zum Abschluss möchte sich der Förderverein Feuerwehr Kleinmachnow e.V. bei allen Sponsoren und Privatspendern, dem Kreisjugendfeuerwehrverband Potsdam-Mittelmark und der „Firma Brandschutz- und Feuerwehrbedarf Schulz“ bedanken, welche für diesen Tag Gelder, Sachspenden und ihre tatkräftige Unterstützung zur Verfügung gestellt haben.

Leave a reply